Kinder rappten Kinderschutz-Song

Bei Dauerregen, doch mit Sonne im Herzen und mit professioneller Begleitung von Video-und Tontechnikern haben soeben elf Jungen und Mädchen von der Papst-Johannes-Schule und der Astrid-Lindgren-Grundschule auf Einladung des Deutschen Kinderschutzbundes Münster einen Videoclip zum Präventionssong „Stopp“ von Marian Hünermann gedreht. Vor zwei Jahren schrieb der Münsteraner Musiker diesen Song für die Präventionsprojekte des DKSB gegen sexualisierte Gewalt. Seit 20 Jahren führt der Verein diese an zahlreichen Schulen in Münster durch.

Die jungen Nachwuchsmusiker*innen sangen den Song in einem Tonstudio am Nieberding nun in einer Rap-Version. Zwei Mitarbeiter der Agentur GUCC begleiteten die Tonstudioaufnahme und den Videodreh mit Kameras und werden nun einen Videoclip zum Song produzieren. Selbstverständlich wird der Kinderschutzbund Münster diesen Clip nach seiner Fertigstellung auch in‘s Netz stellen. Die Realisierung dieses Musikprojektes verdankt der Kinderschutzbund Münster dem sozialen Engagement aller Beteiligten.

„Warum bist Du überhaupt an einer Förderschule“? fragte übrigens zum Abschluss des Tages ein Junge von der Regelschule einen Schüler der Papst-Johannes-Schule. Sie tauschten Telefonnummern aus und gingen als neue Freunde auseinander. Gelebte Inklusion – zur Nachahmung empfohlen!

Unser Foto zeigt einige Kinder bei der Tonaufnahme