Beratungsstelle

 

Unsere Beratungsstelle unterstützt viele verschiedene Menschen:

Kinder, Jugendliche, Eltern und weitere Verwandte, aber auch Fachkräfte, wie z.B. Erzieher*innen, Lehrer*innen oder Trainer*innen im Sportverein.

 

Wir haben unterschiedliche Angebote, u.a.:

  • Projekte in Schulen
    z.B. zum Thema Kinderrechte oder Schutz vor sexueller Gewalt
  • Elternabende in Kitas und Schulen
  • Beratung und Therapie
  • Fortbildungen für Fachkräfte

 

In unserer Beratungsstelle helfen wir bei kleinen und großen Sorgen und Problemen:

Stress mit Eltern oder Geschwistern, Konflikte in der Schule oder mit Freunden, und vor allem auch bei Gewalt – egal, ob seelisch, körperlich oder sexuell.

Du hast ein Recht auf Schutz und Hilfe!

Sich Hilfe zu holen und über eigene Sorgen, Ängste oder blöde Erlebnisse zu reden, ist oft nicht einfach.
Aber viele Schwierigkeiten lösen sich nicht von alleine – also trau dich und sprich gerne mit uns!

Wir haben ähnlich wie Ärzte eine Schweigepflicht und unsere Hilfe ist kostenlos.

Wenn du willst, kannst du erst mal auch ohne Information deiner Eltern zu uns kommen.

Und natürlich darfst du gerne eine Freundin oder einen Freund zum Gespräch mitbringen.

Der Weg zu uns

Meistens telefonieren wir erst einmal und verabreden uns dann für ein erstes Gespräch in der Beratungsstelle. Wir können uns aber auch in der Schule oder im Jugendzentrum treffen.

Während unserer Sprechstunden kannst du uns direkt anrufen oder zu einem Gespräch vorbeikommen (siehe Kontakt).

Und du kannst jederzeit auch über die E-Mail-Beratung Kontakt zu uns aufnehmen.

 

Auf der nächsten Seite erfährst du noch etwas mehr über uns – …deine Helfer*innen!