Deine Rechte

Die „UN-Konvention über die Rechte von Kindern“ wurde am 20. November 1989 von der UNO-Vollversammlung verabschiedet. Als „Kinder“ gelten dabei alle bis 18 Jahre, somit sind hier auch die Rechte von Jugendlichen gemeint.
Diese Rechte gelten natürlich für alle Kinder und Jugendlichen – unabhängig von der Hautfarbe, der sozialen, kulturellen oder ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Sprache, der Religion oder einer Behinderung.

Am 5. April 1992 hat auch die Bundesrepublik Deutschland die Kinderrechtskonvention unterzeichnet. Noch mehr Bedeutung bekämen die Kinderrechte, wenn sie auch ins Grundgesetz aufgenommen würden – darüber konnten die Politiker*innen sich bislang aber noch nicht einigen.

Insgesamt umfasst die Kinderrechtskonvention 54 Artikel. Dazu gehören z.B. die Rechte auf

  • Gleichheit
  • Gesundheit und Bildung
  • Beteiligung und Mitbestimmung
  • Freizeit, Spielen und Erholung
  • Elterliche Fürsorge und gewaltfreie Erziehung
  • Schutz im Krieg und auf der Flucht
  • Schutz vor wirtschaftlicher und sexueller Ausbeutung
  • Besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung

Wichtig ist auch das Recht auf Hilfe und Unterstützung.
Über die Angebote des Kinderschutzbundes in Münster informieren wir dich auf dieser Homepage.

 

Ausführlichere Informationen über die Rechte von Kindern und Jugendlichen findest du z.B. hier:

http://www.jugend-hat-rechte.org/

Deckblatt der Publikation "Übereinkommen über die Rechte des Kindes" Foto: Deckblatt der Publikation "Die Rechte der Kinder von logo einfach erklärt"