DKSB zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2017

Zu der Polizeilichen Kriminalstatistik für das vergangene Jahr – mit speziellem Fokus auf das Thema „Kinder als Opfer von Gewalt“ – hat sich Sabine Andresen, die Vizepräsidentin unseres Bundesverbandes, so geäußert:

„Die Zahlen der neuen Kriminalstatistik, wie viele Kinder in Deutschland Gewalt und Missbrauch erleiden müssen, sind für uns als Kinderschutzbund erschütternd und traurig.  Angesichts dessen gilt es, die Anstrengungen zu intensivieren und alles zu tun, um den Schutz von Kindern zu verbessern. Dazu gehören mehr Aufklärung, eine bessere Prävention sowie eine stärkere Zusammenarbeit aller beteiligten Stellen.“ DKSB zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2017 weiterlesen

Der DKSB positioniert sich gegen Rechtspopulismus

Auf den diesjährigen bundesweiten Kinderschutztagen unseres Verbandes in Essen haben die Delegierten einstimmig eine Resolution gegen Rechtspopulismus verabschiedet. Der Deutsche Kinderschutzbund stellt darin unter anderem sehr deutlich fest:“ ein fachlich fundierter und zivilgesellschaftlich verankerter Kinderschutz ist mit rechtspopulistischen Ideologien unvereinbar!“ Der DKSB positioniert sich gegen Rechtspopulismus weiterlesen

„Kinderkram(?!)“-Veranstaltung am 20.06.18 zum Thema Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

„Ist Bildungs- und Erziehungspartnerschaft ‚Kinderkram’“? – unter diesem Titel fand am 20.06.2018 ein Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kinderkram(?!)“ der Beratungsstelle in den Räumen der VHS statt.

„Was Kinder an der Schnittstelle Familie/Grundschule erleben?“, darüber diskutierten 25 Fach- und Lehrkräfte aus Kitas, OGT, Grundschule und Jugendhilfe mit der Referentin Nicoletta Eunicke (MA) angeregt und intensiv.

„Kinderkram(?!)“-Veranstaltung am 20.06.18 zum Thema Bildungs- und Erziehungspartnerschaft weiterlesen

Veranstaltung „Regenbogenfamilien“

In Kooperation mit dem Kinderschutzbund veranstaltet das Franz-Hitze-Haus am 26.09.2018 ein sog. Abendforum von 18.30 – 21.00 h.
Der Titel der Veranstaltung lautet „Regenbogenfamilien. Familienleben jenseits gängiger Familienleitbilder“.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.

Die Anmeldung erfolgt direkt über das Franz-Hitze-Haus.