Angebote für Kinder und Jugendliche - Präventionsprojekte in Kitas und Schulen

„Spürsinn-Projekt“

Ein Projekt zur Prävention von sexualisierter Gewalt bei Kindern mit unterschiedlichen Förderbedarfen

 

Der Deutsche Kinderschutzbund Münster bietet ein spezielles Projekt zur Prävention von sexualisierter Gewalt für Kinder mit unterschiedlichen Förderbedarfen an. Ein Grund dafür ist die hohe Gefährdung von Kindern mit Förderbedarf.

 

Die Teilnahmebedingungen:
  • Ihre Schule ist eine Förderschule im Stadtgebiet Münster.
  • Sie haben Interesse und Bereitschaft, sich mit Prävention von sexualisierter Gewalt an Ihrer Schule auseinander zu setzen.
  • Die Kinder Ihrer Klasse sind zwischen 8 und 12 Jahren alt. Optimal ist die 3. oder 4. Klasse. Bei verzögertem Entwicklungsstand ist auch die 5. Klasse möglich.
  • Das Projekt ist kein Einstieg in die Sexualkunde! Es baut auf bereits erlerntem Wissen über Sexualität auf. Wünschenswert sind bereits erfolgte Einheiten im Bereich Sexualkunde oder Teilnahmen an sexualpädagogischen Projekten.

Das Projekt wird durch Zuschüsse der Stadt Münster und durch Spenden des roterkeil.net gefördert und ist kostenfrei für Ihre Schule!

 

Das Projekt beinhaltet:
  • Ein vorbereitendes Fachgespräch mit den beteiligten Lehr- / pädagogischen Fachkräften (1-2 Ustd.)
  • Einen Elternabend (2 Ustd.)
  • Fünf Module mit den Kindern (à 1-2 Ustd., Gesamtdauer fünf Wochen, ein Modul pro Woche, Vor- und Nachbereitung durch die Lehr- und Fachkräfte)
  • Eine Kindersprechstunde „Redezeit“ im Rahmen des Projekts für die teilnehmenden Kinder (1-2 Ustd.) und Elternsprechstunden nach Bedarf
  • Eine halbtägige Teamfortbildung zum Thema Sexualisierte Gewalt: Prävention und Intervention

 

Wir arbeiten mit den Kindern zu folgenden Themen:
  • Meine Gefühle (Recht auf Beachtung der individuellen Gefühle und Bedürfnisse)
  • Mein Körper (Recht auf körperliche Selbstbestimmung, Schutz vor Gewalt)
  • Berührungen (Abgrenzung von Sexualität zu sexualisierter Gewalt)
  • Hilfe holen (Recht auf Hilfe und Beratung)
  • Redezeit (Persönliches Beratungsangebot)

 

Durchführung des Projekts:

Das Projekt wird von Ewa Bäumer (Dipl.-Heilpädagogin, Kinderschutzfachkraft) und Michael Schmalz (Dipl.-Sozialpädagoge/Dipl.-Sozialarbeiter, Traumapädagoge) durchgeführt

 

Kontakt/Anmeldung:

Ihr Ansprechpartner für das Projekt „Spürsinn“:

Michael Schmalz
Tel: 0251 – 47180 (Zentrale)     0251 – 1420931 (Durchwahl)
E-Mail: schmalz@kinderschutzbund-muenster.de

 

zurück